Forster Heiztechnik GmbH
Forster Heiztechnik GmbH 

01.12.2016

 

 

Wir bedanken uns bei allen Mitarbeitern, treuen Geschäftskunden

und natürlich bei unseren Kunden.

 

 

Forst steht nicht nur für Tuche, Rosen und Radrennen!
Forst ist über seine Stadtgrenze hinaus ebenso sehr bekannt für Heizkessel.

 

Es werden nicht nur Heizkessel zur Verbrennung von fossilen und nachwachsenden Brennstoffen wie Braunkohlenbriketts und Holz produziert, sondern auch Biomasseheizanlagen für Pellets oder Biomischpellets. Der "Klassiker" - Etagenheizkessel wird modifiziert ebenfalls im gleichen Werk wie einst 1968 gebaut. Die Speichertechnik rundet mit ihrer Vielfalt die Breite der Produktpalette ab. 

Zu den treuen Kunden der Firma gehören Großhändler, Händler und auch Handwerksmeister aus ganz Deutschland.

 

Geliefert wird aber nicht nur ins Inland - ganz im Gegenteil! europaweit stehen bereits Heizkessel aus Forst - in Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland und Polen, um nur einige Länder aufzuzählen.

 

Die Firma präsentiert sich regelmäßig auf kleinen und großen Fachmessen, um gerade den Endverbrauchern neueste und innovative Heizungsmöglichkeiten ein Stück näher zu bringen.

 

                              kleiner Einblick

Zuschnitt an der Plasmaanlage
Handgeschweißte Kesselkörper

 

 

 

Hier wird ein Stahlblechkessel von Hand gefertigt.
„Rohbaukessel“, fertig zur internen Dichtheitsprüfung
Die Kessel sind versandfertig auf einer Europalette befestigt, die Verkleidungsteile werden vor Ort montiert.

Produktionsbesichtigung

Bild-Link

BD || 16 Kollegen der Schornsteinfeger­innung Chemnitz haben am 16. 05. 2013 die Firma „Forster Heiztechnik“ besucht und sich einen Überblick über die Produktpalette und die Entwicklungsabteilung des heutigen Familienunternehmens, das moderne Innovation und traditionelles Handwerk vereint, verschafft. Die Produktpalette reicht von der Forst Etagenheizung, Holzvergasern und Dreizug-Spezial-Heizkesseln bis hin zum modernen Kohlekessel und Pufferspeichern. Von der Entwicklungsabteilung waren die Kollegen besonders beeindruckt, vor allem die Innovationsfreude der Forster für neue und effiziente Heiztechnik begeisterte und mit welchem Enthusiasmus auch in einem mittelständigen Betrieb zukunftsweisende Technik entwickelt und produziert wird.

Bild-Link nutzen für den ganzen Artikel

-Ingesamt 17 Kollegen und Mitglieder des F.A.S.S. folgten der Einladung der Familie Dörl, die Fertigungsstätten der Forster Heiztechnik GmbH in der Lausitz zu besichtigen.

 

-Zu Präsentationszwecken hatten die Männer der Forster Heiztechnik einen Pelletkessel nebst Abgassystem, Wärmevernichter und Brennstoffvorratsbehälter auf einem PKW- Anhänger installiert. Hier konnte man u. a. die Flamme beobachten, da die Seitenwände mit Glasscheiben ausgestattet waren. Die Vorführung dieser Feuerstätte stellte den Abschluss der Veranstaltung dar.

 

-Für die umfangreiche und sehr interessante Schulung mit anschließender Besichtigung der Fertigungsstrecken und natürlich auch die vorzügliche Beköstigung möchte sich der Vorstand      im Namen aller Teilnehmer bei der Fa. Forster Heiztechnik, Frau und Herrn Dörl,  herzlich

                                                                     bedanken.

Dörl, Anett
Geschäftsführerin
03652 / 6989700
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wärme aus der Lausitz